Ruden-Komitee

v.l.n.r.: Kurt Hiesmayr, Ursula Rebhandl, Tanzherr Wolfgang Maier , Alt – Tanzherr Hans Reichhardt, ehmaliger Obmann ÖR Franz Bräuer, Obmann Hundsberger Engelbert, Alt – Tanzherr Peter Mandorfer, Tanzherr Florian Mandorfer;
Stehend hinten v.l.n.r.: Gerald Gebeshuber, Karl Brandner, Karl-Heinz Göschl

Obmann Engelbert Hundsberger eröffnet seit 2018 um 10.00 Uhr den Rudentanz im Rudensaal, begrüßt die Ruden und die Gäste und schließt den Rudentanz mit dem Lied „Hoamatlaund“.

 

Ursula Rebhandl ist seit 2017 für den Schriftverkehr und die Finanzen zuständig. Sie unterstützt den Obmann und die Tanzherrn bei der Organisation des Rudentanzes am Faschingsdienstag. 

Florian Mandorfer ist seit 2017 als Tanzherr im Amt und folgte seinem Vater in dieses ehrenvolle Amt. Er kommt aus Waldneukirchen und bringt aus seiner Gemeinde gelegentlich mit der „Lausa Rud“ – 4 Ruden mit nach Sierning.

 

Wolfgang Maier ist seit 2018 als Tanzherr im Amt. Er folgte Hans Reichhardt nach und bekam von ihm den Tanzherrnbuschen aufgesetzt. Er singt schon seit 2009 bei der Sierninger Rud. Er übernimmt die Aufgabe, im Forsthof bzw. im Pfarrheim abwechselnd mit seinem Kollegen Florian, durchs Programm zu führen.

Ehren – Obmann ÖR Franz Bräuer war von 1981 bis 2018 Obmann des Festausschuss „Rudentanz“.  Ganze 37 Jahre hat er dieses ehrenvolle Amt ausgeübt.

 

Ehren – Tanzherr Peter Mandorfer war seit 1986 im Amt. Er war 32 Jahre als Tanzherr in Sierning aktiv. Mit seiner Rud: „Waldneukirchner Rud“ singt er bereits über 40 Jahre aktiv am Kirta in Sierning mit.

 

Ehren – Tanzherr Hans Reichhardt war von 1998 bis 2018 als Tanzherr im Amt, also 20 Jahre mit seiner Neuzeuger Messerer Rud organisatorisch in Sierning am Werk. Sein Markenzeichen sind die selbst gestrickten Patscherl seiner Frau die er nach wie vor den Rudennachwuchs ins Haus liefert.